Mundart

Bayerische News - Mörderische Nachrichten (bayerisch)

Wir befinden uns im Jahre 2033 in dem Dorf "Köln in Niederbayern". Der Ort der seit Jahren, über die Grenzen hinaus, als Ganzjahresfaschings Ort bekannt ist. Inzwischen allerdings mehr als Mord-Ort verschrienen. Wir zählen zu diesem Zeitpunkt: 7 Morde. Der letzte Mord war an dem reichen Otto Heinrich von Hochmuth (Stück: Crazy Killing) . Dieser Mord wurde in den Nachrichten als "verrücktes Töten " bezeichnet. Die spektakuläre Verhandlung, vor allem das Verhör, ging in die Geschichte aller Nachrichtensendungen ein und hatte Einschaltquoten jenseits der 20 Millionen Zuschauer.
Für diese Verhandlung reisten nach Köln in Niederbayern viele Prominente und Schaulustige an. Nachdem der Täter überführt wurde, kam es im Gasthaus, das zu einem Radio Studio umfunktioniert worden war, zu einem ACHTEN MORD.

Wer hat diesen Mord an dem Promi begangen?

WICHTIG! Das Stück 'Bayerische News - Mörderische Nachrichten' kann auch ohne das Wissen aus 'Crazy Killing - Bayerisch Mord' angesehen werden. Beide Stücke sind unabhängig von einander. Zuschauer die 'Crazy Killing - Bayerisch Mord' bereits gesehen haben, werden einige schmunzler erleben.

Es wurden leider keine aktuellen Veranstaltungen für diesen Tatort gefunden.
Nutzen Sie doch einfach die Suchfunktion, um einen passenden Krimidinner-Spielort in Ihrer Nähe zu finden.

Dinnerkrimi - Das Original in Ihrer Stadt